Mindset

Wie man bei mir definitiv keinen Blumentopf gewinnt

Wann sind die Menschen eigentlich so unzuverlässig geworden?

Als tiefenentspannter und vorwiegend positiver Mensch ist es eher selten, dass ich so einen richtigen Meckerflash bekomme. Und auch dem Spruch „Ein Schwabe muss meckern, sonst ist er unglücklich“ kann ich nicht uneingeschränkt zustimmen. Klar ist aber, man kann nicht immer zwanghaft optimistisch und glücklich sein. Manchmal hat man eben auch andere Gefühle und die müssen auch raus dürfen. Denn wenn man immer schön den Deckel auf allem vermeintlich negativen drauf hält, steigt im Innern langsam der Druck. Und was dann folgt, muss ich nicht weiter beschreiben. Nachdem ich so langsam das Gefühl habe, jeder will mich nur ärgern, ist es wohl höchste Zeit, etwas Luft abzulassen.

Während ich also diesen Beitrag schreibe, warte ich auf eine Energieberaterin, die eigentlich schon vor 40 Minuten hätte kommen sollen. Damit die Dame nicht vor einem verwaisten Haus steht, habe ich überpünktlich Feierabend gemacht (man weiß ja nie, der Verkehr und so…) und war entsprechend 20 Minuten vor dem vereinbarten Termin zu Hause. Mal sehen, ob noch jemand auftaucht.

Leider ist das kein Einzelfall. Vor allem rund um den Hausbau haben wir es laufend mit leeren Versprechungen und nicht eingehaltenen Zusagen zu tun. Die Krönung war ein ausstehendes Angebot, bei dem uns der Verantwortliche wirklich täglich gesagt hat, dass wir es morgen bekommen würden. Natürlich war dann „morgen“ wieder nichts da und man wurde erneut auf den Folgetag vertröstet.

Klar, manchmal brennt es anderswo einfach mehr und man weiß nicht, wo einem der Kopf steht. Aber dann kann man das ja entsprechend kommunizieren. Wenn ich dem gegenüber ehrlich mitteile, dass ich erst in X Tagen liefern kann, ist das doch für beide Seiten entspannter. Der Kunde weiß, woran er ist und ich muss nicht jeden Tag ungeduldige Kundenanfragen bearbeiten.

Und auch das hochgelobte Homeoffice nutzen manche wohl gerne, um komplett abzutauchen und sich vorm anstrengenden Kunden zu verschanzen. Dann kann es bisweilen Wochen dauern, bis eine simple Anfrage bearbeitet wird und man bekommt unterschwellig zu spüren, dass man eigentlich nicht mehr als ein nerviger Idiot ist, der saudumme Fragen stellt. Da fragt man sich, ob den Damen und Herren eigentlich klar ist, wer am Ende ihr Gehalt bezahlt.

Auch bei in einem ganz anderen Fall sehe ich mit Erstaunen, dass Menschen unangenehme Themen einfach aussitzen. Der Käufer eines Artikels, den ich auf Ebay eingestellt hatte, hat es sich wohl anders überlegt. Aber anstatt den Fehler einzugestehen, lässt er mich wochenlang auf die Zahlung warten und reagiert nicht einmal auf höfliche Anfragen. Hierfür wurde wohl extra der „Verkauf abbrechen“-Button implementiert.

Eigentlich ist es ganz einfach und eine Frage von Anstand und Respekt, wie ich mit meinem Gegenüber umgehe. Ignorieren und Probleme aussitzen mag kurzfristig funktionieren. Langfristig sind alle Beteiligten unzufrieden und man verbaut sich viele Chancen. Einen unzuverlässigen Handwerker werde ich nie weiterempfehlen (und es kommt die Zeit, wenn es ihnen nicht mehr allen zu gut geht, Karma und so …) und unzuverlässige Kollegen plane ich weder in einem spannenden neuen Projekt noch empfehle ich sie für den nächsten Karriereschritt.

Zum Glück gibt es auch immer wieder Menschen, die einfach ihren Job machen. Und das im besten Fall auch noch mit einem Lächeln im Gesicht. Menschen, die sich kümmern und denen es nicht völlig egal ist, dass da jemand auf eine Auskunft, eine Genehmigung oder sonst etwas wartet. Dank ihnen läuft der ganze Laden, auch im übertragenen Sinne.

Also wenn ihr an solche Goldstücke geratet, seid ebenfalls nett, respektvoll und höflich. Lasst euren Unmut und Frust nicht an ihnen aus. Dann wärt ihr nämlich nicht besser, als alle diejenigen, die sonst euch aus der Fassung bringen. Ein Lächeln und ein Dankeschön könnt ihr euch auch noch abringen. Kostet nichts extra, versprochen!

Die Energieberaterin ist zwischenzeitlich tatsächlich noch aufgetaucht… die Schuld für ihre Verspätung hat sie galant dem vorangegangenen Kunden in die Schuhe geschoben 🙄.

Sei der Erste, der diesen Beitrag teilt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.