Haus und Garten

Ein kleiner grüner Daumen

Die ersten Toten sind leider schon zu beklagen. Ein paar Ableger habe ich wegen des guten Lichts in einem wenig genutzten Raum unterm Dach platziert. Leider sind sie damit aus dem Fokus geraten und vertrocknet. Einige andere Stecklinge habe ich wohl mit meiner Liebe erdrückt, die sind abgesoffen. Die Methode, die zarten Zweige in ein Wasserglas zu stellen, bis sie Wurzeln ziehen, ist wohl nicht für alle Pflanzen geeignet. Wieder was gelernt.

Aber es gibt auch Erfolge zu verzeichnen! Beide Efeututen scheinen sich bei mir wohl zu fühlen und treiben fleißig neue Blätter aus. Eine ist dunkelgrün und stammt von der Pflanze meiner Schwiegermutter ab. Der andere Ableger hat hellgrüne bis gelbe Blätter und hat ist mal wieder an ein neues Plätzchen gewandert. Wir zwei hatten ein paar Startschwierigkeiten, da ich anfangs dachte, helle Blätter seinen ein Zeichen von Lichtmangel. Doch das Gegenteil ist der Fall und der Topf ist jetzt vom Küchenfenster mit schönster Morgensonne ins Büro umgezogen und belegt dort ein schattiges Fleckchen neben dem Schreibtisch. Und siehe da, die Blätter sehen Tag für Tag gesünder aus.

Efeu scheint ein Selbstläufer zu sein. Bis auf die in Vergessenheit geratenen und somit verdursteten Exemplare machen sich die Pflanzen wirklich gut und brauchen kaum Aufmerksamkeit. Dann habe ich noch ein paar Zweige aus unserem Vorgarten im Wasser stehen und beobachte täglich, wie sie langsam Wurzeln bilden. Am Wochenende dürfen sie in richtige Erde umziehen.  Im Übrigen haben alle Neuzuwächse ein neues Zuhause in selbstgegossenen Beton-Töpfen bekommen. Macht sich gut, die grünen Blätter zu dem Grau.

Die nächste Herausforderung ist unser Lavendel, der unseren Vorgarten schmückt. Den würde ich zu gerne noch vermehren, da er im Spätsommer jedes Mal unglaublich toll blüht. Das Summen der Bienen und Hummeln kann man schon von Weitem hören. Nur scheint das mit den Stecklingen nicht so gut zu funktionieren. Ich lass mich mal überraschen, ob noch was anwächst. Aber immerhin scheint mein Daumen schon ein bisschen grüner zu werden. So wie es aussieht, überleben die ersten Pflanzen meine Pflege. Eine ganz neue, ungewohnte und ermutigende Erfahrung.

Sei der Erste, der diesen Beitrag teilt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.