Finanzen Mindset Scanner Queen

Bloggeburtstag – mein Baby wird 1 Jahr alt

Der erste Artikel auf diesem Block ist heute vor einem Jahr erschienen. Auweia, das kann ich mir selbst gar nicht mehr anschauen. Zu groß ist der innere Kritiker, der nach einem Jahr des Schreibens doch einiges dazugelernt hat. Andererseits ist es doch interessant, wie man sich weiterentwickelt. Und tatsächlich habe ich mit dem Thema sogar etwas Geld verdient – ganze 0,79 Euro, ich werde reich!

Ich werde reich 😉

Warum ich überhaupt schreibe…

Ich habe schon immer eine kreative Ader. Doch Basteln und Zeichnen ist nur begrenzt meine Welt. Ich mag zwar die Tätigkeit an sich doch die Resultate landen meist im Müll oder im Altpapier. Dazu kommt, dass ich gerne Neues ausprobiere aber nicht unendlich Schrott und Ausschuss produzieren will. Das heißt, ein Hobby bei dem man viel Üben muss um überhaupt erst mal akzeptable Ergebnisse zu produzieren, kommt kaum in Frage. Und dann sollte das, was dabei herauskommt auch noch gefallen, im Idealfall nützlich sein und nicht einfach nur Staub ansammeln. Ich könnte ebenso anfangen, Socken zu stricken doch Schreiben liegt mir einfach mehr.

Das mit den Socken probiere ich vielleicht noch einmal. Der erste Versuch ist schon ein paar Jahrzehnte her und war nicht gerade von Erfolg gekrönt. Schon erstaunlich, wie fest so eine Masche um die Stricknadel sitzen kann… Aber handgestickte Socken sind einfach wunderbar warm. Doch leider bekommt man sie nie ganz in Schwarz, dabei habe ich mit Gr. 38 sogar eine gut verkäufliche Durchschnittsgröße.

… und warum ich noch nicht wieder aufgehört habe

Nach einem Jahr regelmäßigem Schreibens wundere ich mich auch ein bisschen über mich selbst. Ich hätte nicht erwartet, dass es mir so viel Spaß macht und ich nicht schon längst wieder einer neuen Leidenschaft folge. Aber allein die Tatsache, dass ich nun weiß wie angebranntes Risotto schmeckt, zeigt, dass ich beim Schreiben ziemlich schnell in den ach so gefeierten Flow-Zustand komme. Beim Tippen vergessen ich die Zeit und kann mich ganz auf meine Gedanken konzentrieren. Und da mir bis heute die Themen nicht ausgegangen sind, werde ich meine geistigen Ergüsse wohl auch zukünftig in die weite Welt entlassen.

Von Schaumschlägern und Seifenblasen

Was ich nebenbei als Bloggerneuling erfahren durfte, war ebenso bereichernd wie amüsant. Anfangs verirrten sich nur wenige Leser auf meine Seite. Doch ich habe unglaublich nette Unterstützung erhalten und durfte lernen, wie gut viele Blogger vernetzt sind und sich gegenseitig supporten, inspirieren und bereichern. Sehr gefreut habe ich mich über die Chance, einen Gastbeitrag bei Julia auf einfachfreileben veröffentlichen zu dürfen. Und auch die Einladung zur Blogparade hat meinen Horizont bezüglich anderer wertvoller Blogs ein ganzes Stück erweitert. Alleine dadurch habe ich auch meine eigene Blase um einiges vergrößern und bereichern können. Nebenbei schillert sie bunt wie eine Seifenblase und wächst ständig.

Mit der Zeit kamen auch die ersten dubiosen Kooperationsanfragen wobei folgender „Kooperationspartner“ besonders beharrlich versucht hat, Kontakt herzustellen:

Hallo,

Ich sehe Ihre Website www.queen-all.com    und sie ist beeindruckend. Ich frage mich, ob auf Ihrer Website Werbeoptionen wie Gastbeiträge oder Anzeigeninhalte verfügbar sind?

Was ist der Preis, wenn wir auf Ihrer Website werben möchten?

Hinweis: Artikel darf nicht als gesponsert oder Werbung gekennzeichnet sein.

Danke schön

Ich kann nicht glauben, dass jemand tatsächlich auf so etwas hereinfällt. Selbst wer seine Hausaufgaben nur halbherzig gemacht hat, weiß doch, dass ungekennzeichnete Werbung böse Folgen hat. Und mal abgesehen davon, wer bitteschön klickt irgendwelche Links in E-Mails von unbekannten Absendern an, vor allem, wenn sie vermeintlich zur eigenen Webseite führen sollen?!

Erstaunliche Beharrlichkeit

Auch ein, zwei weitere Schaumschläger versprachen mir schnelles Geld und gegenseitigen Profit. Zum Glück bin ich nicht darauf angewiesen, mit dem Blog Geld zu verdienen. Es ist ein Lieblingsprojekt, das ich ganz nach meinen Wünschen und Ideen hegen und pflegen kann.

Jahresrückblick

Das Datum des Bloggeburtstages trifft auch auf die Zeit des klassischen Jahresrückblickes. Es war ein turbulentes Jahr, mehr als all die anderen Jahre. Eine Zeit der Entscheidungen und Umbrüche, die sich noch weit in das kommende Jahr hineinziehen wird. Die Grundsteine sind gelegt, von den Auswirkungen werde ich zu gegebener Zeit vielleicht im Detail berichten.

Für all die finanzfokussierten Leser

Wie erwartet konnte ich auch dieses Jahr meinen Dividendeneinnahmen steigern. Trotz anderweitiger finanzieller Verpflichtungen sind ein paar weitere Aktien und ETF-Anteile in meinem Depot gelandet und sorgen auch bei reduzierter Sparquote für stetiges Wachstum. Eine Verdoppelung der Einnahmen wird es für das kommende Jahr mit aller Wahrscheinlichkeit nicht mehr geben. Doch immerhin steigt der Gesamtwert des Depots trotz (oder gerade wegen?) des turbulenten Börsenjahres, das wir gerade hinter uns haben wieder.

Dividendensteigerung

Meine 3 liebsten Beiträge 2022

Teures Pipi – alleine die Recherche war schon enorm unterhaltsam. Der unternehmerischen Kreativität sind hinsichtlich Absurdität wohl keine Grenzen gesetzt. Und da sich scheinbar genug Abnehmer finden, die das Ganze lohnenswert machen, scheint auch die menschliche Leichtgläubigkeit schier grenzenlos.

Menschen aussortieren – das ist wohl einer der persönlichsten Texte denn Familie kann man sich nicht aussuchen. Dafür schätze ich mich umso glücklicher, all die lieben Menschen in meinem Leben zu haben, die mir über die Zeit eine echte Familie geworden sind.

Bestes Lesefutter zum Nulltarif – für eine sparsame und nachhaltige Leseratte ist ein nie abreisender Strom an guten aber kostenlosen Büchern ein Paradies. Auch wenn sich nicht immer etwas Spannendes findet, der stetige Austausch von Lesestoff ist nicht nur ressourcenschonend sondern bringt auch immer mal Unerwartetes auf unseren Bücherstapel.

Tja, wie die Zeit vergeht…

Fast zeitgleich mit dem Blog werde auch ich mal wieder ein Jahr älter. Es bleibt spannend, was das Leben noch so bringt. Es wird auf jeden Fall ein aufregendes neues Jahr voller Neuanfänge. Beim Schreiben finde ich einen Ausgleich zum stürmischen Alltag. Und so stehen die Zeichen gut, dass es hier in einem Jahr wieder einen neuen Rückblick geben wird…

Sei der Erste, der diesen Beitrag teilt!

12 thoughts on “Bloggeburtstag – mein Baby wird 1 Jahr alt

  1. Happy Blog-Birthday, Vanessa! Ich wünsche dir, dass der Spaß am Bloggen noch viele Jahre erhalten bleibt. Auch ohne, dass dir dabei etwas anbrennt… 😉

    Danke, dass du auch bei uns an Bord bist: so habe ich diesen Jubiläumspost nicht verpasst.

    Beste Grüße und einen guten Start in das nächste (Blog-) Jahr,

    Eddy

  2. Gratuliere! Und ich denke, du wirst noch lange dabeibleiben. Es macht einfach unglaublich viel Spass, und ausserdem: hier gerät man an Menschen, die sehr inspirierend und bereichernd sind. Und einem motivieren weiter das zu tun und zu unterstützen, was einem im Leben wichtig ist. DIE fehlen mir irL leider etwas….
    Selber blogge ich ja nun im 14. Jahr- und niemalsnie hätte ich gedacht, dass ich sooo lange dabeibleiben würde. Natürlich gab es auch schon Phasen in denen ich daran dachte, aufzuhören. Aber es würde mir wirklich was fehlen, und den Kontakt zu ein paar ganz besodneren Menschen möchte ich einfach aufrecht erhalten. Das einzig Negative am Bloggen ist vielleicht, dass es so zeitaufwändig ist. Denn ich habe ja noch 1, 2 Hobbys, die auch viel von meiner Freizeit in Anspruch nehmen. Trotzdem finde ich fürs Bloggen immer mal wieder ein Stündchen; es tut mir einfach gut und ist für mich ausserdem wie ein virtuelles Tagebuch. Es macht Spass, selber immer mal wieder „zurückzublättern“. Und über meine ersten Post’s kann ich mich heute echt amüsieren…. Tja, man entwickelt sich weiter! 😉
    Dein Blog gefällt mir, auch die Bandbreite deiner Themen. Bei den finanziellen bin ich etwas raus, ansonsten aber finde ich deine Texte sehr interessant.
    Ich würde also sagen: mach weiter, ich werde gerne mitlesen bei dir!
    Fröhliche Altjahreswoche weiterhin und komm beschwingt in ein gesundes, kreatives und glückliches neues Jahr!
    Herzliche Grüsse!
    PS: Werbung? Nö, danke. Ich werde zwar immer wieder angerfragt, auch von grossen Firmen. Aber ich halte meinen Blog werbefrei, das ist meine Devise. WENN ich etwas empfehle dann nur, weil ich es selber entdeckt, gekauft und für sehr gut befunden habe….

    1. Wow, Respekt, 14 Jahre! Da habe ich noch ganz schön was vor mir, wenn ich da mithalten möchte. Aber wie Du schreibst, hier und da findet sich immer mal ein Stündchen fürs Bloggen.
      Das mit dem Thema Werbung sehe ich zwiegespalten. Aber ich müsste etwas schon wirklich richtig toll finden, um es weiterzuempfehlen. Ist immer schön, wenn man nicht darauf angewiesen ist und selber entscheiden kann, was man machen möchte.
      Auch Dir wünsche ich einen tollen Start in ein hoffentlich hervorragendes neues Jahr!

  3. Herzlichen Glückwunsch, ich habe gerade erst angefangen zu schreiben und wäre froh so schreiben zu können wie du vor einem Jahr 🤷‍♂️ ich irgendwann soweit zu sein 😊
    LG

  4. Herzlichen Glückwunsch, Vanessa 🙂 ich lese auf deinem Blog super gerne mit und bin gespannt, welche Artikel im neuen Jahr von dir kommen 🙂 Ein paar der vermeintlichen „Kooperationsanfragen“ habe ich in exakt dem Wortlaut auch schon bekommen – unglaublich dass es Menschen geben muss, die hier tatsächlich interessiert sind.

    Ich wünsche fir einen guten Start in das neue Jahr und weiterhin viel Spaß beim Schreiben!

  5. Liebe Vanessa,
    herzlichen Glückwunsch zum Bloggeburtstag! Schön, dass Du dabei bist 🙂 Ich mag Deinen freien, direkten Schreibstil. Bleib unbedingt weiter dran und lass uns an Deiner Sicht der Dinge teilhaben.
    Wünsche Dir weiterhin viel Erfolg und Freude beim Bloggen,
    Rebecca

    1. Hallo Rebecca,
      danke auch Dir für die Glückwünsche. Noch vor einem Jahr habe ich mir gar nicht vorstellen können, dass das alles mal jemand liest. Da freut mich das Feedback umso mehr.
      Viele Grüße
      Vanessa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert